Konsensusgruppe Adipositasschulung
für Kinder und Jugendliche e. V.

Psychosozialer Schulungsbereich

Die Themen des Bausteins psychosozialer Schulungsbereich sind:

Zielplanung
In den Bausteinen des Themas Zielplanung wird mit den Kindern und Jugendlichen sowohl für die Zeit der Schulung als auch für die Zeit danach erarbeitet, welche Reduktion des Übergewichts in welcher Zeit realistisch ist und angestrebt werden kann. Sie lernen Veränderungen bezüglich des Ess-, Ernährungs- und Bewegungsverhaltens im Sinne einer Lebensstiländerung einzuführen, eigene Ziele zu formulieren und realitätsangemessen weiterzuentwickeln . Sie können besser einschätzen, wann Fremdhilfe in Anspruch genommen werden sollte, um eine Verhaltensänderung aufrecht zu erhalten.

Selbstwahrnehmung  
Adipöse Kinder haben Schwierigkeiten in der Differenzierung von inneren Prozessen und sind deshalb nicht in der Lage, selbstständig und flexibel ihre Nahrungszufuhr und -auswahl zu regulieren. mehr...

Selbstakzeptanz   

Sich selbst zu akzeptieren und wertschätzen zu können ist eine wesentliche Voraussetzung, um sich psychoemotional adäquat entwickeln zu können. mehr...

 
Ausgewogene Lebensgestaltung
Sich selbst zu akzeptieren und wertschätzen zu können ist eine wesentliche Voraussetzung, um sich psychoemotional adäquat entwickeln zu können. mehr...

Soziale Kompetenz und Konfliktbewältigung
Vor dem Hintergrund ihrer sozialen Stigmatisierung haben es adipöse Kinder und Jugendliche schwer, sich in der sozialen Interaktion als kompetent wahrzunehmen und zu verhalten mehr...
         
Funktionalität von Essen, Bewegung und Körpermasse
In dem Baustein „Funktion von Essen und Bewegung“ wird mit den Kindern und Jugendlichen ein Verständnis dafür erarbeitet, wozu ihr Ess- und Bewegungsverhalten über die physiologische Funktion (Nahrungsaufnahme, Fortbewegung ...) hinaus dient (z.B. Bewältigung von Langeweile oder Stress, Erreichen von Wohlbefinden). mehr...